Kommunist oder Kapitalist?

Gerhard Schröder, Freund eines lupenreinen Demokraten, reist zu den Paralympics nach Sotschi. Als Aktiver.

Windige Geschäftsgebaren? Keinesfalls. Skrupellose Finanzkonzerne investieren in jedwede Schweinerei. Da hilft kein; herum doktern an den Symptomen, sondern der chirurgische Eingriff, sprich (im übertragenen Sinn) die „Giftspritze“.

Die kanadische Band SKINNY PUPPY verlangt vom US-Verteidigungsministerium 666.000 Dollar an Lizenzgebühren für den Einsatz ihrer Musik zu „Folterzwecken“ im Gefangenenlager Guantanamo. Ich möchte mit der Musik DER FLIPPERS gequält werden. Grüße an die AMIGOS.

Gerhard Schröder nimmt den Sigmar Gabriel nimmt zu den Paralympics.

Demnächst neu auf dem Markt, das Funktions-Top „Angela“ mit der ultimativen Längssteppung und stabilisierender Stützfunktionsleiste. Alternativ mit atmungsaktiver Kapuze und optimaler Feuchtigkeitsregulierung.

Die Geste des 20.Jahrhunderts? Willy Brandts Kniefall in Warschau 1970 und nicht: Wollt ihr den totalen Krieg?

In den USA werden die Ausleihlisten von Büchereien von Geheimdiensten überprüft. Zu welchem Zweck? Ich leihe mir stets das „Kommunistische Manifest“ von Karl Marx und Dagobert-Duck-Heftchen aus. Kommunist oder Kapitalist? Das ist die Frage.

Die Schwarzer hat hinterzogene Steuern nachgezahlt für die letzten zehn Jahre. Und für die Zeit davor? Ihre Erklärungsversuche sind so peinlich und einer erwachsenen Person unwürdig. Sie tut mir Leid ob ihrer Naivität und Ahnungslosigkeit. Wer ist Gisela Marx? Oder was? Freundin von Alice Schwarzer. Das passt. Schon mal was gehört vom wohlverdienten Vorruhestand oder abschlagsfreier Rente mit 63?

Da auch ich in Deutschland angefeindet werde, sehe ich mich veranlasst, mein Vermögen in Höhe von 274,28 Euro auf ein geheimes Nummernkonto in die Schweiz zu transferieren. Steuern auf Zinserträge werde ich an den deutschen Fiskus nicht entrichten, da ich kein Unrechtsbewusstsein habe. Aber eine doofe Erklärung hierzu werde ich in 35 Jahren gegenüber der deutschen Öffentlichkeit abgeben können. Dafür schäme ich mich schon heute oder auch nicht.

IOC-Präsident Thomas Bach kann denken (!), die singenden Omas Ü77 (Demenzije Babuschki) unterhielten die Gäste in Sotschi, die Akteure im 48. Super Bowl der US – Profiliga NFL bewegten sich wie unter Bowle-Einlauf mit Marschgepäck, Fußball hat auch etwas zu tun mit Intelligenz, ihr HSV-Paraolympianer. Die Korruption kostet die EU -Wirtschaft jährlich nur 120 Milliarden Euro, Annettchen Schavan beglückt die alten Männer im Vatikan als Botschafterin und mit ihrer Geschichte über vorehelichen Geschlechtsverkehr.

Die katholische Kirche diskriminiert homosexuelle Lebenspartnerschaften. Und Kinderschänder in ihren eigenen Reihen durch Ausschluss aus der Kirche. Weshalb sollen Kinderschänder keine Kinder lieben dürfen? Schon in der Bibel steht geschrieben: „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst“.

Der Schlosserlehrling Willy Sarbach aus der Schweiz entwarf bereits 1927 die „Kleeblattkreuzung“.

Manche Steuerhinterzieher erinnern mich an Schwachsinnige mit Erinnerungslücken.

Vermögende Steuerflüchtlinge und Steuerhinterzieher werden in Deutschland gewollt nicht allzu sehr verfolgt.

Die ist absolut fälschungssicher, aber ein verstörendes Lautbildungsorgan. Alles andere als lasziv, die Angela. Ein·Gemenge von „intellektueller Störfall“ und peinlicher Lästigkeit zu Lasten ihrer Ergebenheitsgemeinschaft.

Ein Kreuzworträtselbegriff, die schmutzigen Elendsviertel. Slums. Nee, Parlamente.

Demnächst also der mit Spannung erwartete Dialog auf N24 mit Michel Friedmann und Alice Schwarzer zum Thema „Zwangsprostitution“.

Wieso gibt es eine strafbefreiende Selbstanzeige bei Steuerhinterziehung? Gleiches Recht auch für Räuber, Erpresser, Betrüger, Schläger, Diebe und Mörder. Nicht aber für Kinderschänder und Vergewaltiger.

Franz-Peter Tebartz-van Elst ist kein „Protzbischof“, sondern ein Provinzbischof.

Adelige? Menschen mit blauem Blut? Also doch ständig Besoffene.

Belanglosigkeit? Banalität! Nein, das Mutti.

Der Molekularbiologe Perikles Simon behauptete, dass 60 Prozent der Athleten in Sotschi gedopt seien. Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) reagierte empört kann aber beruhigt sein. Es waren lediglich 52 Prozent gedopt.

Gerhard Schröder (SPD) empört sich über das Abhören seines Handys durch die NSA. Empört er sich über die Menschenrechtsverletzungen in Russland?

Ex-CDU-Bundesschatz-„Meister“ Helmut Linssen hat den Meisterbrief und misstraut deutschen Banken.

In Washington D. C. (für Dumme: District of Columbia) gibt es keine freilaufenden Hunde. Die könnten ja an den Zaun des Weißen Hauses (US-Weißbierzentrale) pinkeln.